Asbestplatten auf dem Dach
In Tipps & Tricks von Nadine Rziha

Asbest entsorgen! Die wichtigsten Infos

Übersicht

Asbest: Was ist Asbest?

Das Material

Asbest sind laut dem Umwelt Bundesamt silikatische Minerale in kristallartiger Form. Asbest ist hitzebeständig und feuerfest. Durch seine hohe Bindungsfähigkeit, lässt es sich gut in verschiedene Produkte umwandeln. Da hohe Temperaturen keine Gefahr sind, wurde es häufig als Material für Dichtungen, in Dachplatten oder als Bremsbelag eingesetzt.

Gesundheitsrisiko

Da sich Asbest immer weiter in kleinere längliche Fasern spaltet, kann es leicht eingeatmet werden. Im Körper reizt das Asbest die Lunge, wodurch sich Narben bilden. Mit der Zeit können dadurch Tumore entstehen. Aus diesem Grund wurden strenge Regeln zum Entsorgen von Asbest verhängt.

Asbest entsorgen: Wie kann ich Asbest entsorgen?

Wer darf Asbest entsorgen?

Vorab wird unterschieden, ob das Asbest in fest gebundener Form vorkommt, wie bspw. in asbesthaltigen Dachplatten, Wandverkleidungen oder Bodenbelägen oder ob es nur schwach gebunden ist.

  1. Schwach gebundenes Asbest: Wenn Asbest in schwach gebundener Form vorkommt, muss ein fachkundiges Unternehmen für die Abbau-, Sanierungs- und Entsorgungsarbeiten beauftragt werden.
  2. Fest gebundenes Asbest: In fest gebundener Form haben auch Privatpersonen unter bestimmten Bedingungen die rechtliche Möglichkeit, Asbest zu entsorgen:
  • Privatpersonen sollten sachkundig im Umgang mit Asbest sein, um so wenig Asbest wie möglich freizusetzen und es anschließend ordnungsgemäß zu entsorgen!
  • Spezielle Ausrüstung ist erforderlich. Demnach wird i. d. R. ein H-Sauger mit Asbest-Zulassung benötigt, mit dem darunterliegende Materialien wie Holzplatten abgesaugt werden können.


Achtung: Da diese Punkte meistens nicht erfüllt werden und dadurch auch andere in Gefahr gebracht werden, sollten Sie ein fachkundiges Unternehmen zum Abbau, Sanieren und Entsorgen von Asbest beauftragen. Fachkundige Unternehmen müssen dafür eine behördliche Zulassung haben. Diese Zulassung sollten Sie sich zeigen lassen. Wenn Privatpersonen Asbest entsorgen, wird deren Handeln bei Nichteinhaltung der vielen notwendigen Verordnungen strafrechtlich verfolgt.


Wie kann ich Asbest entsorgen?

Bei der Demontage und Entsorgung müssen alle Beteiligten einen Schutzanzug mit Atemschutzmaske und ärmeldichten Handschuhen tragen. Produkte mit Asbest, wie bspw. Dachplatten, sollten möglichst am Stück entsorgt werden. Durch das Zerkleinern entsteht Feinstaub, der sich leicht einatmen lässt. Anschließend sollte das Material in Platten Bags verpackt werden. Die Entsorgung erfolgt über den Wertstoffhof in der jeweiligen Gemeinde.

Achtung:

Verstoße gegen die Verbote und Vorschriften zum Arbeiten mit und Entsorgen von Asbest werden strafrechtlich verfolgt und können zu einer Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren oder zu einer Geldstrafe von bis zu 50.000€ nach sich ziehen.

Asbest entsorgen Kosten: Was kostet es, Asbest zu entsorgen?

Die Platten Bags kosten ca. 8-15€ pro Stück und Wertstoffhöfe verlangen für die Entsorgung von Asbest mindestens 100€ pro Tonne. Nach oben hin können diese Preise aber stark variieren und bis zu 300€ teuer sein.

Das wir Ihnen nahelegen eine professionelles Unternehmen zu beauftragen, sollten Sie außerdem mit diesen Kosten rechnen:

  • Anfahrtskosten
  • Gerüstmiete (bspw. bei Dachplatten)
  • Entsorgungskosten
  • Not-Dachabdeckung, wenn Asbest vom Dach abgebaut wird.
  • Quadratmeterpreis oder voraussichtlich geleistete Arbeitsstunden


Was kann also Asbest entsorgen kosten?

Das hängt nun von Ihrer jeweiligen Situation ab und von dem Anbieter. Holen Sie sich bestenfalls mehrere Angebote von unterschiedlichen Unternehmen ein, um die Preise besser vergleichen zu können.

Massivhaus hat eine gut veranschaulichende Beispielrechnung veröffentlicht. In diesem Beispiel geht man von einem Einfamilienhaus aus den 1960er Jahren aus, dessen Dachabdeckung Asbest enthält und nun demontiert und entsorgt werden soll.

  • Anfahrtskosten: ca. 50€
  • Ausbau der Asbestplatten bei 120qm bei 33€/qm: 3.960€
  • Gerüstmiete, 7€/qm ca.: 840€
  • Dachabdeckung mit Folie: 300€
  • Entsorgung von 10 Tonnen Asbesthaltige Dachplatten bei 150€/Tonne: 1.500€

Kosten gesamt: 6.650€

Asbest erkennen: Wie erkenne ich Asbest?

Ob Asbest vorliegt oder nicht, kann man häufig nur vermuten. Letztendlich hilft nur ein Labortest, bei der eindeutigen Bestimmung. Solange Sie noch kein eindeutiges Ergebnis der Probe haben, sollten Sie daher keine weiteren Maßnahmen ergreifen. Denn erst durch das Arbeiten wie beim Sanieren, Reparieren oder Umbauen kann das Asbest sich lösen und als Feinstaub gefährlich werden. Dennoch gibt es einige Anzeichen, die auf Asbest hinweisen.

  • Farbe: Asbest hat eine gräuliche Farbe. Es kann in den Tönen Grau-Blau, Grau-Grün oder Grau-Braun vorkommen.
  • Zeitliche Einschätzung: Ist das Gebäude zwischen 1960 und 1990 gebaut und bisher noch nicht saniert worden, kann es gut sein, dass sich Asbest darin befindet.
  • Test: Ein Test bringt Sicherheit. Dazu können Sie einen Materialtest durchführen lassen. Dieser gibt im Gegensatz zum Raumlufttest ein sicheres Ergebnis und genauere Hinweise, wo sich das Asbest befindet. Jedoch kann dabei etwas Asbest frei gesetzt werden. Daher sollte der Test unter allen notwendigen Vorkehrungen und von einem Spezialisten durchgeführt werden.

Asbest im Dämmstoff

Wenn Dämmstoff Asbest enthält, hat er graue Fasern oder einen gräulichen Farbton. Dämmstoff ohne Asbest ist weiß, hellgelb und / oder hochglänzend. Wurde das Haus nach dem Jahr 1993 gebaut, dann ist höchstwahrscheinlich kein Asbest enthalten, da es seit dem Jahr verboten ist, Asbest zu verwenden.

Asbestpappe

Diese wird als Brand-, Schallschutz oder Wärmeisolierung verwendet. Wenn Sie sich nicht sicher sind, um was für ein Material es sich handelt, sollten Sie das auf jeden Fall von einem Experten untersuchen lassen. Asbest liegt in diesem Fall nur in schwachgebundener Form vor und deshalb sehr gesundheitsgefährdend.

Faserzement mit Asbest

Der Stoff ist besser bekannt unter dem Begriff Eternitplatten. Es gibt Eternitplatten ohne Asbest sind. Diese sind mit dem Kürzel AF gekennzeichnet. Eternitplatten dienen häufig als Häuserfassade. Überprüfen Sie also, wann Ihr Haus gebaut wurde und ob es seither saniert wurde, bspw. im Rahmen der Energiesparwende. Wurde es zwischen 1930 und 1990 gebaut und seither nicht saniert, sollten Sie davon ausgehen, dass die Eternitplatten Asbest enthalten. In diesem Zustand wird kaum Asbest frei. Wenn Sie die Platten jedoch zerstören, sie zersägen oder brechen, wird eine große Menge an Asbest freigesetzt. Gibt es beschädigte Stellen, können davon fachmännische Proben entnommen werden.

Wichtig:

Bitte beschädigen Sie keine Materialien, um Proben davon zu nehmen. Durch die Freisetzung werden große Mengen an Asbest frei. Wir raten Ihnen stets eine Untersuchung durch Spezialisten. Ein Test hierfür kostet zwischen 35€ und 150€. Diese sinnvolle Investition sollten Sie vornehmen, damit Sie oder andere im Nachhinein nicht mit der Gesundheit bezahlen müssen. Außerdem ist die Einhaltung der rechtlichen Verordnungen schwierig einzuhalten als Privatperson. Dadurch kann Ihnen eine strafrechtliche Verfolgung auferlegt werden.

Das Rümpelrando-Fazit

Das Arbeiten mit Asbest und die Entsorgung unterliegen strengen Vorschriften. Bei Nichteinhaltung wird eine strafrechtliche Verfolgung eingeleitet. Grund dafür sind die gesundheitsgefährdenden Eigenschaften von Asbest. Es kann leicht eingeatmet werden und zu Tumoren führen.

Um Gesundheitsrisiken und eine Strafe zu vermeiden, sollten Sie als Privatperson besser ein Unternehmen beauftragen, das eine behördliche Zulassung für Arbeiten mit Asbest hat. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um einen Umbau, eine Sanierung oder das Entfernen und Entsorgen von asbesthaltigen Produkten geht.

Wir bieten keine Leistungen im Umgang mit Asbest an. Stattdessen können wir Ihnen im Rahmen einer professionelle Entrümpelung, einer Haushaltsauflösung oder Geschäftsauflösungen zur Verfügung stehen. Sie erreichen uns einfach und schnell per Telefon, E-Mail oder über das Kontaktformular. Jetzt anfragen! Wir wünschen alles Gute!

Haftungsausschluss
Wir machen darauf aufmerksam, dass bei evtl. auftretenden Gesundheitsschäden sowie Sachschäden, die auf Grund dieser Hinweise entstanden sind, keinerlei Rechtsansprüche abgeleitet werden können.

In diesen Städten steht unser Service zur Verfügung.